Startseite
  Über...
  Gästebuch

 
Freunde
    tame
   
    atelophobia

   
    mindshot

   
    ichwills

   
    mywayoflife

   
    watcher

    without.heart
   
    ge-fangen

    - mehr Freunde





http://myblog.de/die-nackte-wahrheit

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Guten Morgen,

heute ist ein Tag an dem ich gerne mal wieder meine Gedanken aufschreiben möchte.

Ein Thema beschäftigt mich etwas. Mein „Ex“.. aber wirklich Ex kann man es nicht nennen. Es war nie eine richtige Beziehung. Ich glaube ich war damals 13 und unsere „Beziehung“ ging ganze zwei Wochen. Also meinen Ex möchte ich ihn gar nicht nennen… aber irgendwie spielt er eine Rolle in meinem Leben. Er wohnt ziemlich weit weg und genau wie meinen Freund habe ich ihn damals im Internet kennen gelernt. Seit ein paar Jahren (es sind inzwischen tatsächlich 5 Jahre) haben wir wieder Kontakt. Seitdem haben wir uns aber nicht gesehen. Wir schreiben nur einfach ab und zu über Whatsapp. Wir und vor allem er machen immer mal wieder Späße, dass wir uns endlich treffen sollten. Mein Freund weiß da natürlich nichts von. Er weiß, dass ich mit ihm schreibe aber nur belanglos. Das ist es auch meistens. Aber er bedeutet mir etwas. Seit drei Jahren hat er eine Freundin, die ich auch kenne. Trotzdem haben wir weiter Kontakt und haben auch immer wieder Späße gemacht, dass wir uns endlich treffen sollten. Dazu ist es aber nie gekommen.

Nun ist er seit zwei Monaten getrennt und diese Woche hat er mir sehr intensiv erzählt, wie sehr er leidet. Es geht ihm ziemlich schlecht. Ich habe selten jemanden SO extrem an Liebeskummer leiden sehen. Ich habe ihn schon versucht dazu zu bringen sie zu vergessen (sie verhält sich übrigens ziemlich kacke) aber er hängt ganz schön an ihr. Er hat mir sogar erzählt, dass er ihr Silvester einen Heiratsantrag machen wollte. Krass… es kam nie so rüber. Als sie noch zusammen waren war er nie so glücklich. Oder es kam einfach nicht bei mir an.

Auf jeden Fall beschäftigt mich es irgendwie. Ich weiß nicht warum aber er wird immer eine Rolle in meinem Leben haben. Und wenn es nur die Rolle einer verlorenen Liebe ist. Es ist einfach so ein nicht zu Ende gebrachtes Ding. Was wäre wenn. Was hätte sein können. Wieso, weshalb, warum. Ich frage mich manchmal ob da nicht doch hätte mehr sein können. Ich frage mich manchmal ob wir uns nicht doch mal treffen sollten. Ach naja.. all solche Gedanken eben. Ich hätte gedacht es verletzt mich, dass er mir erzählt, dass er ans heiraten denkt. Mit einer Anderen. Aber das hat es nicht. Eigentlich habe ich mich gefreut, dass er sich so sicher ist. Wobei ich es im Moment nicht wirklich als realistisch sehe, dass er nochmal mit ihr zusammen kommt. Dazu ist sie zu kalt. Aber vielleicht ja doch. Aber ich weiß gar nicht ob ich das gut finden würde. Aber ich weiß eben auch, dass das mit ihm und mir nie etwas ernstes werden könnte. Oder doch? Nein eigentlich ist es unrealistisch. Aber irgendwie ist es auch schön ihn zu „haben“. Und wir schreiben wirklich meistens nur irgendeinen belanglosen Scheiß.

Naja… das alles bringt mich natürlich auch meinem Freund gegenüber ins Grübeln. Wir streiten viel mehr seit wir zusammen wohnen. Ich habe mir das tatsächlich etwas einfacher vorgestellt. Er hat vorher in einem Männerhaushalt gelebt und schon seit Jahren nicht mehr mit einer Frau zusammen. Und Männer haben eben ein anderes Gefühl für Ordnung oder Sauberkeit.

Ich hasse Unordnung und wünsche mir einfach, dass man etwas direkt weg räumt und zur Seite räumt. Dann hat man einfach viel weniger Arbeit. Wenn es mal einen Tag liegen bleibt, kein Problem, aber dann bitte am nächsten Tag wegräumen.

Naja das ist so ein Grund von 100en Streitgründen. Es ist so ätzend. Am Wochenende guckt er Fußball und ich bringe in der Zeit die Wohnung auf Trab. In erster Linie putze ich dann eben alles. Ich glaube er hat EINMAL seit einem halben Jahr die Wohnung gesaugt. Er hasst es eben. Ja toll, ich habe da auch kein Spaß dran.

Diese Woche hat er z.B. Urlaub. Deshalb hat er einen Tag gesaugt. Weil ich ihn quasi anflehen musste. Denkt ihr sonst hat er irgendwas gemacht? Ja er war auch für mich im Stall und hat die Box gemistet. Aber wenn man den ganzen Tag zu Hause ist kann man ja wohl mal die Spülmaschine einräumen und anstellen. Oder die Küche aufräumen oder sich um die Wäsche kümmern. Oder mal das Bad putzen. Nein, nichts passiert. Ich darf mich jetzt am Wochenende wieder um eine saubere Wohnung kümmern.

Es wäre einfach mal angenehm das GEMEINSAM zu machen. Aber seine Aussage ist immer „Jetzt gerade habe ich einfach mal keine Lust.“ Oder „Sonst immer gerne aber heute bin ich echt fertig.“ Das sagt er nur leider immer. Es neeeeeervt. Und wenn ich es anspreche streiten wir nur wieder. Wir kommen da einfach nicht auf einen Nenner… Und es zerrt so sehr an meinen Nerven. Dann wundert er sich, dass ich ständig schlechte Laune habe. Er ist immer früher zu Hause als ich. Aber wenn ich komme ist trotzdem nichts passiert. Ja er kümmert sich meistens ums essen aber mehr auch nicht. Es wird danach auch keine Küche aufgeräumt oder kein Tisch abgeräumt.

Naja es gibt in jeder Beziehung Streitpunkte und der Haushalt wird mit Sicherheit auch immer eine Rolle spielen. Aber vielleicht muss man sich irgendwann darüber bewusst sein was man so hinnehmen kann und was nicht und womit man Kompromisse schließen kann und womit aber eben auch nicht..

16.12.16 08:59


Hallo Zusammen,

 

ich habe mich jetzt eine Weile nicht gemeldet, weil ich unglaublich viel Stress hatte. Es lief ziemlich viel schief und ich bin unglaublich froh, dass ich einen großen Abschnitt hinter mir lassen kann. Ich hatte vor einer Woche meine schriftlichen Abschlussprüfungen zu meiner Weiterbildung, die ich jetzt seit fast 2,5 Jahren mache. Ich habe leider kein so gutes Gefühl, dass ich mir sicher bin, dass ich bestanden habe. Aber wenigstens ist der Lernstress erst mal vorbei. Die Ergebnisse kommen wohl erst Anfang Januar und dann folgt noch eine mündliche Prüfung. Man bin ich froh, wenn dieser Spuk ein endgültiges Ende hat. Zur Not muss ich aber leider in einem halben Jahr nochmal die Prüfung wiederholen.. Leider ist nicht wirklich alles rund gelaufen und meine Handy war kaputt und mein Taschenrechner hat auch kurz vor der Prüfung den Geist aufgegeben. Als hätte man in dieser Situation einen Kopf dafür.. Was bin ich froh das Schlimmste erst mal hinter mir zu lassen. 

 

Ich hatte jetzt 2,5 Wochen Urlaub (ja der Urlaub war sogar länger als mein Sommerurlaub L ) und heute ist mein erster Arbeitstag nach dem Trubel. Wenigstens konnte ich die letzten drei Tage noch „genießen“ und einfach mal nichts tun.

Leider ist mein Pferd immer noch nicht einsatzfähig und mittlerweile sind es tatsächlich 5 Monate, die wir nicht wirklich arbeiten können. Ich dreh am Rad! Gestern habe ich noch Ergebnisse einer Untersuchung erhalten. Darauf folgen jetzt noch weitere Untersuchungen, jippie.. Ist ja auch nicht so, dass das alles günstig wäre. Ich hoffe wir finden bald eine Lösung. Langsam ist es wirklich ätzend.

Aber wenigstens hatte ich jetzt schon ein paar Tage Zeit mich endlich um Geschenke zu kümmern. Es haben nämlich noch etliche Leute vor Weihnachten Geburtstag. Grausam! Und Weihnachten steht auch schon vor der Tür. Leider bin ich, mal wieder, sehr spät dran. Aber dieses Jahr hatte ich durch die Prüfungen wirklich keinen Kopf vorher.

Aber ich habe einen super tollen neuen Laden entdeckt, der mir bei einigen Geschenken schon weiter geholfen hat. Also konnte ich die ersten Geschenken besorgen und habe weitere Ideen für Geschenke. Das ist schon mal ein Fortschritt.

Silvester ist auch grob geplant. Jetzt habe ich dann langsam auch Zeit für einen genaueren Plan. Denn irgendwie sind wir mehr Leute geworden als gedacht. Aber mal sehen :-)

Ich verabschiede mich dann mal wieder in meinen Alltag. Ich wurde hier bei der Arbeit schmerzlich vermisst und hatte sogar direkt ein Gespräch mit meinem Chef, dass ich ziemlich gefehlt habe und jetzt erst mal wieder einiges aufräumen muss.

Einerseits freut es mich. Daran merken sie dann doch mal, was sie an mir haben. Andererseits habe ich wirklich einiges „aufzuräumen“..

Also, bis dann!

17.11.16 14:15


Jetzt ist es wirklich eine Weile her, dass ich mich gemeldet habe. Aber wenigstens haben sich inzwischen einige Dinge geklärt. Mit der besagten besten Freundin hatte ich ein paar Wochen keinen Kontakt. Vor meinem Urlaub habe ich ihr dann nochmal geschrieben, dass ich es etwas schade fand/finde, dass sie sich irgendwie nicht wirklich für meine Wohnung o.ä. interessiert. Es tat gut ihr das wenigstens nochmal zu sagen und zu klären. Sie hatte einige blöde Ausreden aber im Endeffekt war es mir einfach wichtig, dass sie weiß, wie ihr Verhalten bei mir ankommt. Und ich glaube und hoffe, dass wir das jetzt klären konnten. Ich bin mal gespannt wann sie mal wieder hier ist und vorbei kommt. Wir haben geplant eventuell mal ein Wochenende gemeinsam weg zu fahren um auch mal wieder etwas Zeit füreinander zu haben. Aber mal sehen ob das auch wirklich klappt, ist mit ihr immer alles ziemlich vage.

Mein Urlaub war ganz gut. Ich war ein paar Tage in Stuttgart meine andere beste Freundin besuchen. Das war aber leider ziemlich anstrengend. Eigentlich haben wir die gesamten 4 Tage, die ich dort war, durchgehend was mit ihrem Freund und einem Freund von dem Freund gemacht. Spricht ja nichts dagegen mal was mit mehreren zu machen aber eigentlich besuche ich sie und wenn sie dann die ganze Zeit nur bei diesem Freund von denen hängt, muss ich auch nicht zu Besuch kommen. Ich kam mir teilweise wirklich etwas überflüssig vor und ich finde nicht, dass man sich so verhält wenn man Besuch hat. Naja aber auch das habe ich angesprochen und ihr gesagt, dass ich mich nicht wirklich wohl gefühlt habe. Außerdem hatten wir kaum mal die Gelegenheit uns wirklich zu unterhalten o.ä. Ja, sehr schade. Aber es war gut, dass ich es direkt gesagt habe. So konnten wir es klären und sie hat es auch angenommen und nun hoffe ich einfach mal, dass es nächstes Mal besser wird. Aber wann ich mal wieder dort bin steht noch in den Sternen. Eventuell kommen sie (also meine Freundin + ihr Freund) über Silvester her. Aber genaueres ist da auch noch nicht geplant.
Sonst habe ich irgendwie nichts geschafft im Urlaub. Ich war natürlich viel bei meinem Pferd aber da er verletzungsbedingt ausfällt konnte ich nicht so viel machen, wie ich gerne gemacht hätte. Ich war noch viel bei meinen Eltern und konnte vor allem mit meiner Mama etwas Zeit verbringen, das war auch sehr schön. Aber zwei Wochen sind auch einfach viel zu kurz.
Das ist jetzt schon das zweite Jahr, dass ich meinen Sommerurlaub in Deutschland verbringe. Letzte Woche hatte ich nochmal ein paar Sonnenstrahlen aber sonst war es auch dieses Jahr kein richtiger SOMMER. Nächstes Jahr möchte ich unbedingt mal wieder in die Sonne fliegen. Hoffentlich klappt‘s!

Das war‘s erstmal von mir, bis bald!

22.8.16 14:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung